DanBred übertrifft sich selbst und liefert rekordverdächtigen Zuchtfortschritt


Nicht kategorisiert

DanBred kann nun einen bisher unerreichten Zuchtfortschritt bieten. Die Zuchtorganisation kann einen Zuchtfortschritt während der letzten drei Jahre dokumentieren, der auf einen um €2,17 höheren Durchschnittsertrag pro Schwein pro Jahr hindeutet. Der größte Zuchtfortschritt wurde 2017 erreicht.

Der markante Fortschritt konnte laut DanBred erreicht werden, indem man sich die genomische Selektion aus allen Zuchtkandidaten zunutze machen und mit echtem Fachwissen kombinierte.
– Indem sämtliche Zuchtkandidaten einem DNA-Test unterzogen werden, können wir uns ein besseres Bild darüber verschaffen, welche Schweine – genetisch gesehen – für die Zuchtzieleigenschaften am besten geeignet sind. Die Sicherheit, die besten Zuchtkandidaten ausfindig zu machen, steigt, und wir wissen zu einem früheren Zeitpunkt im Leben der Tiere Bescheid, ob sie sich als Zuchttiere eignen. Das kommt den Kunden von DanBred zugute“, sagt Anders Vernersen, Leiter von Seges Svineproduktion, Avl & Genetik.

Der Zuchtfortschritt von of €2,17 setzt sich aus dem täglichen Zuwachs bei einem Tageswert von €0,31, der Futterausnutzung mit €0,81, dem prozentuale Fleischanteil mit €0,21, der Wurfgröße (Schwein/Wurf) mit €0,49, der Stärke mit €0,03, dem Wachstum bei jungen Schweinen mit €0,02, der Haltbarkeit mit €0,11, dem Schlachtgewinn mit €0,02 und dem Vatereffekt auf die Wurfgröße mit €0,15 zusammen.

Das ergebnis kann für resonanzen sorgen
Bei DanBred freut sich Geschäftsführer Thomas Muurmann Henriksen über den Zuchtfortschritt, der seiner Auffassung nach den Verkauf steigern und somit den Kunden von DanBred im In- und Ausland höhere Einnahmen bescheren kann:

– Als Kunde von DanBred bekommt man für das Produkt, das man bereits hat, einen echten Boost beim Zuchtfortschritt. Dass die Genetik für den jeweiligen Produzenten zum selben Preis besser wird, ist immens wichtig. Nicht bloß hierzulande, sondern in der ganzen Welt, wo ein Zuchtergebnis wie dieses für Resonanzen sorgen und dazu beitragen kann, unsere Marktposition weiter zu festigen“, sagt Thomas Muurmann Henriksen und fährt fort:
– Dass wir ein Ergebnis wie dieses vorstellen und gleichzeitig erklären können, wieso ein so hoher Fortschritt erzielt wurde, beschert uns einen Vorteil gegenüber unseren Konkurrenten.

 





Zurück

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin…

Wir können Sie inspirieren, Ihre Fragen beantworten und Ihnen Vorschläge machen, wie Sie Ihre Produktion optimieren können.


VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN HIER

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Abonnieren Sie DanBreds Newsletter mit den neusten Nachrichten über effektiven Betrieb, Ökonomie, Genetik und Gesundheit. Kurz: Alles, was für die moderne Schweinehaltung von Interesse ist – nicht mehr und nicht weniger.





Erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.



Abonnieren Sie DanBreds Newsletter mit den neusten Nachrichten über effektiven Betrieb, Ökonomie, Genetik und Gesundheit. Kurz: Alles, was für die moderne Schweinehaltung von Interesse ist – nicht mehr und nicht weniger.