Dokumentation zu gekreuzten DanBred-Schlachtschweinen: Gesundheit und Robustheit


Nachrichten

Gekreuzte DanBred-Schlachtschweine verfügen über ein höheres Maß an Gesundheit und Robustheit und müssen weniger wegen Krankheiten behandelt werden.

 

Eine nachhaltige Schweineproduktion erfordert gesunde Schweine. Das DanBred-Zuchtprogramm zielt daher darauf ab, die angeborene Resistenz der Schweine gegen Krankheiten zu erhöhen. Eine der Zuchtstrategien zur Erhöhung der angeborenen Krankheitsabwehr ist die dreirassige Kreuzung in der Schweineproduktion, welche die Heterosis voll nutzbar macht. Heterosis bedeutet eine Nachkommenschaft, die besser als der Durchschnitt der Eltern abschneidet. Bei der Kreuzung bedeutet dies, dass ein gekreuztes DanBred-Tier in der Regel bessere Leistungen zeigt als der Durchschnitt der jeweiligen Reinrassen.

Bjarne Nielsen, wissenschaftlicher Leiter am Dänischen Schweineforschungszentrum, sagt: „Das dreirassige Kreuzungssystem von DanBred kann zur Verbesserung der angeborenen Krankheitsabwehr eingesetzt werden, da gekreuzte Schweine heterotisch begünstigt sind. Tatsächlich wirkt sich die Heterosis in der Regel deutlich positiv aus, insbesondere auf die Gesundheit.“

Der Unterschied in der Krankheitsabwehr zwischen reinrassigen DanBred Duroc und gekreuzten DanBred-Schlachtschweinen war Gegenstand eines großen Projekts zur genomischen Selektion und Kreuzung für die weitere Forschung und Entwicklung des DanBred-Programms, das vom Dänischen Schweineforschungszentrum in Zusammenarbeit mit der Universität Aarhus durchgeführt wurde. In der DanBred-Eberversuchsstation Bøgildgård wurde die Häufigkeit tiermedizinischer Behandlungen bei 2552 gekreuzten DanBred-Schlachtschweinen und bei 3463 ihrer reinrassigen DanBred-Duroc-Halbgeschwister mit gleichem Vatertier als Indikator der Krankheitsresistenz aufgezeichnet und verglichen.

 

Gesundheit durch maximale Heterosis

Die reinrassigen DanBred Duroc und DanBred-Kreuzungen weisen in Bezug auf Eigenschaften wie Wachstum und Futterverwertung das gleiche hohe Niveau auf. Reinrassige Durocs werden deshalb nicht als Schlachtschweine verwendet, weil eine stärkere genetische Verbesserung sowohl der Produktions- als auch der Reproduktionsmerkmale die gekreuzten Tiere zur bestmöglichen Wahl für die Schlachtschweinproduktion machen. Außerdem zeigt dieses spezielle Projekt deutlich, dass Kreuzungen gesünder und sehr robust sind.

Die Behandlungshäufigkeit ist bei den DanBred-Kreuzungen im Vergleich zu reinrassigen Durocs deutlich geringer, wobei die größten Unterschiede bei der Behandlung von Durchfall, Enzephalitis und Lungenkrankheiten auftraten. Die Studie zeigt, dass die Häufigkeit von Behandlungen gegen Durchfall und Enzephalitis bei den DanBred-Kreuzungen nur halb so hoch ist wie bei den reinrassigen Durocs. Bei Lungenerkrankungen ist die Behandlungshäufigkeit um etwa 25 % und bei Erkrankungen am Bein und Lähmungen fast 40 % geringer.

Das von DanBred genutzte dreirassige Kreuzungssystem eignet sich also ideal zur Erzielung einer starken angeborenen Krankheitsabwehr. Tatsächlich maximiert dieses spezielle Zuchtsystem im Vergleich zu anderen Arten von Kreuzungssystemen (z. B. Rotationszucht oder synthetische Rassen) die Heterosis – nicht nur zugunsten der Gesundheit, sondern auch für alle anderen Merkmale, was dem weltweiten DanBred-Kundenstamm sehr zugute kommt.

 

Künftig immer robustere Schweine

Die kontinuierliche Steigerung der genetischen Robustheit ist ein Schwerpunkt des DanBred-Programms. So wurde beispielsweise im Jahr 2019 eine neue Methode zur Bewertung des vererbbaren Potenzials für starke und gesunde Beine und Rücken entwickelt und die Genauigkeit der Selektion hinsichtlich der Konformation dadurch erheblich verbessert. Es ist zu erwarten, dass die Zuchtbestände von DanBred künftig noch robuster sein werden – dank der fortgesetzten Forschung und Entwicklung des DanBred-Programms hinsichtlich der Langlebigkeit von Sauen anhand von Produktionsdaten und hinsichtlich des Überlebens von Schweinen bis zur Schlachtung anhand eines neu entwickelten Zuchtwerts.

 

 

Quellen:
SEGES Publikation Nr. 1092 (2016) und Nr. 1093 (2016)





Zurück

Kunden Ziehen Aus Danbred Maximalen Nutzen





    Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

    Abonnieren Sie DanBreds Newsletter mit den neusten Nachrichten über effektiven Betrieb, Ökonomie, Genetik und Gesundheit. Kurz: Alles, was für die moderne Schweinehaltung von Interesse ist – nicht mehr und nicht weniger.




      Abonnieren Sie DanBreds Newsletter mit den neusten Nachrichten über effektiven Betrieb, Ökonomie, Genetik und Gesundheit. Kurz: Alles, was für die moderne Schweinehaltung von Interesse ist – nicht mehr und nicht weniger.

      Vereinbaren Sie einen Beratungstermin…

      Wir können Sie inspirieren, Ihre Fragen beantworten und Ihnen Vorschläge machen, wie Sie Ihre Produktion optimieren können.


      VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN HIER