Schweineproduzent erhöht die Überlebensrate seine Ferkel um 2,5 %

Foto af David Rosted

Nach Optimierung unseres Zuchtziels im letzten Sommer, bei der zwei neue Merkmale für die Ferkelüberlebensrate aufgenommen wurden, haben sich die Ergebnisse bereits in den Produktionsherden bemerkbar gemacht. Jesper Tambour, ein Schweineproduzent aus Dänemark, ist erfreut, noch vitalere Ferkel zu produzieren. Dies hat zur Folge, dass die Versorgung der Ferkel weniger Zeitintensiv gestaltet werden kann und die Überlebensrate trotzdem steigt.

 

 

Es besteht kein Zweifel, dass die Zucht auf eine höhere Überlebensrate der Ferkel einen positiven Beitrag zur Schweineproduktion leistet. Starke, vitale Ferkel tragen zu einem besseren Tierschutz, einer einfacheren Pflege und einer höheren Effizienz in Ihrer Produktion bei. Die neuen Merkmale für die „Ferkelüberlebensrate“ in unserem Zuchtziel beinhalten das eigene genetische Überlebenspotenzial der Ferkel, und das spielt eine entscheidende Rolle dabei, wie effektiv dieses neue Merkmal sein wird. Die Produktionsbetriebe in Dänemark können die verbesserte Überlebensrate der Ferkel bereits sehen, und wir erwarten die gleiche bemerkenswerte Verbesserung weltweit.

 

 

Größere Arbeitszufriedenheit

Einer der Landwirte, der einen Unterschied in den Abfekelabteilen bemerkt hat, ist der Schweineproduzent Jesper Tambour aus Guldborg in Dänemark. Er betreibt eine Anlage zur Ferkelerzeugung mit 1 070 Sauen. Von Anfang Februar bis Mai dieses Jahres hat er eine deutliche Verbesserung der Überlebensrate der Ferkel festgestellt. Konkret ist die Überlebensrate der Ferkel in diesen Monaten von 87,5 % auf 90 % gestiegen.

 

Wir sehen, dass die Ferkel nach der Geburt schneller die Zitze finden und, dass es weniger Ferkel gibt, die von uns Unterstützung brauchen, um die ersten Tage zu überleben“, sagt Jesper Tambour und fügt hinzu: “Sowohl die Ergebnisse als auch die Arbeitszufriedenheit haben sich verbessert, da die Ferkel noch robuster geworden sind.

 

 

Management ist entscheidend

Eine hohe Überlebensrate bei den Ferkeln lässt sich nicht allein durch die Genetik erreichen. Sie erfordert auch ein gutes Management und den Fokus auf die Fähigkeit der Sau, ihre Ferkel zu versorgen. Dies wird in der Herde von Jesper Tambour sehr geschätzt.

 

Wir haben ein besonderes Augenmerk auf die Milchleistung der Sau, indem wir darauf achten, was wir unseren Sauen füttern“, sagt er.

 

 

Die Wirkung ist nachhaltig

Der Schwerpunkt unseres geänderten Zuchtziels liegt auf der Verbesserung des genetischen Überlebensniveaus sowohl der Sau als auch der Ferkel.

 

Letztes Jahr haben wir uns entschieden, das Zuchtziel mit neuen Merkmalen zu ändern, die noch mehr Druck auf das Überleben der Ferkel ausüben. Jetzt erwarten wir, dass sich vor allem das eigene genetische Potenzial der Ferkel bemerkbar macht. Dadurch hat sich das Zuchtziel insgesamt mehr auf die Robustheit konzentriert, was den Ferkeln zugutekommt“, sagt Tage Ostersen, Abteilungsleiter für Zucht und Genetik beim Danish Agriculture & Food Council.

 

Tage Ostersen weist auch darauf hin, dass die Züchtung in den kommenden Jahren für eine weiterhin günstige Entwicklung sorgen wird, wenn auch längerfristig in einem etwas moderateren Tempo.

 

Wir können uns also nicht nur über die guten Ergebnisse freuen, sondern auch darüber, dass sie von Dauer sein werden.

 

 

Mehr Robustheit im Zuchtziel
Letztes Jahr wurde das DanBred-Ziel mit drei neuen Merkmalen aktualisiert:
  • Das eigene genetische Überlebenspotenzial des Ferkels
  • Das genetische Potenzial der Sau, das Überleben ihrer Ferkel zu sichern
  • Wurfgröße, d.h. das genetische Potenzial der Sau zur Reproduktion

 

 

Photo von David Rosted.

Teilen:

Facebook
LinkedIn
WhatsApp

Laden Sie unsere Handbuch-App herunter

Am beliebtesten

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

cONTACT danbred

We can help you transition to DanBred genetics, technical services, transport and more. Book a time with us, and we will call you when it suits you.

Get easy access to our knowledge!

Join our list and get valuable insights and practical knowledge directly in your mailbox.

Did we prove our point?

Do you think DanBred might be the right choice for you or someone you know? Click below to get in on the progress.

GET BIG FAST

DANBRED DUROC
Bred for Business